Mittwoch, 13. August 2014

Reisverschluß einnähen


So hier ganz schnell ein kleines Tutorial, wie ich meine Reisverschlüsse in den Sweatie einnähe

Zuerst schneidet man das Vorderteil und die Taschen im Stoffbruch zu (evtl mit Nahtzugabe, wenn die nicht im Schnitt enthalten ist)
Das Vorderteil sieht jetzt aus wie das Rückteil, die Taschen hängen aneinander. 
Am besten man markiert sich jetzt gleich die Mitte von Vorderteil und Tasche mit Schneiderkreide.

Dann näht man die Taschen in einem Rutsch zusammen und näht sie mittig auf das Vorderteil .

Entlang der Mittellinie werden jetzt zwei Streifen Stylefix geklebt, das ist bei dehnbaren Stoffen äußerst hilfreich.
Den Reißverschlussauf das Teil legen und öffnen.

Um ihn jetzt richte rum einzunähen, wird er einfach einmal nach außen gedreht und mit dem Stylefix fixiert. Fest andrücken


Zur Kontrolle: die Rückseite des Reißverschlusses schaut dich nun an und die Zähnchen zeigen nach außen.
Darauf achten, dass die Oberkannte (Metallenden) und Unerkannte (Zipperlein) des Reißverschlusses genau zueinander passen 


Da unten später noch der Bund angenäht werden muß, darf man nicht bis ganz nach unten nähen, daher sollte man sich gleich eine Markierung am Reißverschluss machen (weißer Strich) 

Jetzt müssen die Reißverschlußteile nur noch festgenäht werden (bis zur Markierung). Ich mache das gern immer in eine Richtung, falls sich was verzieht, verzieht es sich gleichmäßig und nicht gegeneinander.


Am Schluß muß man nur noch beherzt zur Schere greifen und die Teile auseinander schneiden

Zur Kontrolle: paßt!

Wem das Bündchen lieber gleich annäht um den Reißverschluss in einem Rutsch anzunähen, kann natürlich auch erst die ganze Jacke wie ein Pullover zusammennähen. Das finde ich allerdings viel fummeliger mit dem ganzen Stoff dran als später das kleine Stück noch zu schließen.

Ich hoffe das hilft vielleicht dem einen oder anderen weiter
LG




Kommentare:

  1. Tausend Dank! Das ist wirklich hilfreich und eine gute Idee. Ich dachte schon mit stylefix sei es einfach, so ist aber genial!
    Werde Deinen Blog gerne weiterverfolgen (bloglovin geht nicht, oder?). Sonst komm ich einfach so regelmässig reinschauen. Schön, Dich entdeckt zu haben!
    Lieber Gruss aus der Schweiz, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen! Ich hab leider keine Ahnung, wie man bloglovin hier installiert, sonst würde ich es für dich machen. LG Karin

      Löschen
  2. Hi Du
    Vielen Dank für das tolle DIY so geht es natürlich viel schneller nur was mir nicht klar ist wie bekommst du oben einen schönen Abschluss machst du ein Bündchen ran oder Kaputze,Kragen hast du davon auch noch Fotos wie es dann fertig und von innen aussieht.
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Ganz liebe Grüße Kira
    kira2blog@gmail.com

    AntwortenLöschen