Montag, 6. Januar 2014

schnelles Pausenbrot

Ja, morgen ist die schöne Zeit vorbei und der Alltag kehrt zurück. Die Kinder müssen wieder in die Schule und wir auf die Arbeit. 
Damit die morgendliche Hektik ein bisschen weniger ist, habe ich hier einen Tip für ein schnelles Pausenbrot.


Wiener im Brotteig

Man braucht frühmorgens nicht lange Brote schmieren und man geht sicher, dass die Wurst nicht ohne Brot gegessen wird. 

Man braucht 
Wiener 
und 
Brotteig

Ich mache meinen Teig immer frei Schnauze. 
Hefeteig ist wie ein Mann: Gib ihm was zu Essen, dann ist alles gut. 
Also immer ein Löffelchen Zucker zur Hefe und es kann praktisch nichts schief gehen. Hefeteig ist sein sehr dankbarer Teig und gelingt eigentlich immer. 

Mein Rezept geht so 

1 Würfel Hefe
1 Löffelchen Zucker
ca 350 ml warmes Wasser
ca 600 g Mehl (ich nehme halb weißes Mehl, halb Vollkorn oder Haferflocken)
1-2 Tl Salz
ein Schuß Öl (ca 50ml)

ich gebe alles der Reihe nach in den Thermomix und lass ihn ein paar Minuten kneten, es funktioniert aber in jeder anderen Rührmaschine auch. 

Ist der Teig zu weich, also klebt er sehr, noch ein bisschen Mehl zugeben, sollte er mal zu hart sein ein bisschen mehr Wasser dazugeben. 

Jetzt den Teig einfach ausrollen und das Wienerle drauflegen. Für die Kinder mache ich schon gleich ein bisschen Ketchup mit rein



Dann den Teig einrollen. Ich wickle 1 1/2 mal rum, dann geht auch nichts auf oder weicht durch. Die Enden abschneiden, wenn der Teig zu groß ausgewellt war und ab damit aufs Backblech


Dann kann man das ganze noch verzieren. Dazu muß das Teilchen bestrichen werden, entweder mit verquirltem Ei, oder wie hier Sahne, es geht aber auch Milch oder Wasser, Hauptsache es klebt.
Jetzt kommt drauf, was immer ihr zu Hause habt: Sonnenblumen oder Kürbiskerne, Mohn, Besam oder Haferflocken oder auch einfach nichts.
Und dann ab damit in den Ofen
Ich habe auf 180 Grad Heißluft ca eine halbe Stunde gebacken. Kommt aber ganz auf euren Ofen an. Ich backe immer auf Sicht und nicht nach Zeit.


Und so sieht es dann hinterher aus, das schnelle Pausenbrot. 

Das ganze eignet sich natürlich auch für Parties, Picknicks oder Autofahrten. 

Viel Spaß beim nachmachen!



Kommentare:

  1. Super Idee!
    Werd ich gleich mal ausprobiere, danke!

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee! Das kommt bestimmt gut an.

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Idee. Backst Du die Pausenbrote am Tag davor?
    LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die werden am Tag davor gebacken, sonst müßte ich morgens doch recht bald aufstehen. Und wenn ich sie heiß und die Brotzeitdosen packe, fangen sie an zu schwitzen.

      Löschen