Montag, 14. April 2014

Problem Wattebäuschchen + Nähwettbewerb

Ich hab euch ja schon von dem Leuchtturmkleidchen berichtet, das ich für Lunaju´s Nähwettbewerb genäht habe.
Jetzt läuft die Abstimmung hier auf ihrer Seite. Noch bis Mittwoch könnt ihr die schönsten Werke anschauen und Punkte verteilen.

Vielleicht klickt ihr auch bei meinem Kleidchen
auf das rote Herzchen rechts oben in der Ecke und gebt mir eure Stimme.
Ich würde mich riesig freuen!

Und dann habe ich euch ja auch schon von unserem neuen zahnlosen Mitbewohner erzählt, der hier

und dass es so lange gedauert hat, bis er fertig war. Das lag unter anderem auch daran, dass mir die Füllwatte bei den Flügeln ausging. 

Also mußte neue Watte her, aber wieviel nehmen? 
1 Kilo ?- zu wenig, das reicht nie und nimmer
3 Kilo ? - und wenns dann doch noch zu wenig ist, schon wieder nachkaufen?
7 Kilo - dann reichte auf jeden Fall und vielleicht noch für ein paar andere Kleinigkeiten
oder doch gleich 
15 Kilo? - dann kann ich noch einen Ohnezahn nähen und brauch mir keine Gedanken machen, wenn ich danach noch was anderes füllen will

Ich hab mich dann nach langem überlegen für 7 Kilo entschieden, das wird doch wohl reichen!
Ein paar Tage später kam dieses Päckchen (zur Info: der Große ist 140 groß)


Und heraus plumpste ein winziges Wattebäuschchen. 

Nachdem dieses kleine Ding da so im Flur lag und und uns jeden Weg versperrte, überlegte ich mir, was ich nun damit anfange. Wenn ich es ins Nähzimmer schleppe, dann brauche ich nicht mehr rein, denn dann ist kein Platz mehr. 

Ich könnte es ja als Türsteher einsetzten, da ist kein Durchkommen mehr, wenn Herr Wattebausch davor steht!

Oder ich nehme es als Ersatz für meinen Mann, wenn er mal wieder nicht da ist
"Nein Schatz, du bist nicht zu dick geworden, die Farbe steht dir nur nicht!"

Oder ich lasse es mal für mich die Hausarbeit machen, wenn ich keine Lust dazu habe.
Und "JA, Schatz, ich weiß, ich müßte mal wieder zum Sport gehen!"


Aber irgendwie war das kleine Wattebäuschchen dann doch so unhandlich und sperrig, dass ich es dann doch umgepackt habe. Zwei große blaue Müllsäcke hab ich richtig prall reingestopft, die sind erst mal ausgezogen. Der kleine blaue durfte dann doch mit ins Nähzimmer. 


Also falls ihr demnächst vielleicht auch mal Watte nachkaufen müßt - 7 Kilo sind für normale/gelegentliche Projekte definitiv zuviel!!
(aber es war eine super Qualität, das muß man schon sagen!)

Falls ihr jetzt bis hierhin gelesen habt, huscht doch nochmal schnell zu lunaju rüber und stimmt für mich ab. Danke!!!!
LG





Kommentare:

  1. Sehr lustige Geschichte mit dem Wattebausch! Wo hast du denn die Watte bestellt? Momentan suche ich noch nach einer guten und günstigen Variante - derzeit bin ich bei KopfKissen.
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karin!

    Ich musste doch gleich mal bei dir vorbei schauen :-) Dein Ohnezahn ist toll geworden. Und bei der Menge an Füllwatte kannst du ja direkt ein ganzes Volk Drachen nähen! Habe herzlich gelacht über deinen Füllwatten Gefährten!

    Ich wünsche dir jeden Fall viel Spaß beim Sticken der Augen und ich werde nun wohl öfter bei dir vorbei schauen.

    Lg Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann sage ich mal "herzlich Willkommen" bei mir. Ich hoffe, ich habe bald Zeit genug um deine Stickdatei auszuprobieren.
      LG
      KArin

      Löschen
  3. Du bist ja witzig! Bei der Küchenschürze musste ich kichern. So sehen also 7kg Füllwatte aus. Mir reichen immer die Billigkissen vom großen Schweden...
    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen