Samstag, 12. September 2015

So genial!

Eigentlich bin ich ja keine, die hier so rumpfalt, dass sie probenähen durfte und wie toll das war, ich mach das ja lieber neutral. 

Aber diesmal ist das ein bisschen anders. 
Als ich die Bewerbung zu dem Probenähen "Regenfänger" von Lotte & Ludwig abgeschickt hatte, dachte ich mir nur, "wieso machst du da eigentlich mit? Deine Kinder haben noch nie Matschhosen getragen!"
 Irgendwas an dieser Jacke hatte mich fasziniert!
Die Bewerbung war nun mal eh weg und irgendwo stand, man könne die Sachen auch dick gefüttert für den Winter nähen. 

Ok, viele Chancen hab ich mir eh nicht ausgerechnet, aber dann war ich doch dabei.
Es war eine Woche vor unserem Sommer-Urlaub und ich musste noch mein Dirndl, eine Jacke und jetzt einen Schneeanzug nähen, arbeiten gehen mußte ich auch noch. 

 Es war dann doch ein bisschen Zeitdruck, aber obwohl der Schnitt viele Schnitteile hatte und manchmal ein Knoten im Hirn vorhanden war, saß ich schon lange nicht mehr so euphorisch an der Nähmaschine und hab mich so auf das Ergebnis gefreut, wie dieses mal. 


Ein bisschen kam ich mir vor, als wenn man "high" an der Maschine sitzt. Ich glaub, ich hab sogar grinsend den Nahtauftrenner geschwungen.

Der Schnitt ist total professionell und ausgeklügelt, da sind soviel tolle Details drin, einfach nur toll!
Da kann man auch mal bei weit über 30 Grad einen Schneeanzug nähen.

Hinten und vorne sind Bewegungsfalten

Ein Schirm an der Kapuze, von der war sogar mein Mann begeistert! Hier sind in den Seiten Gummis eingearbeitet, damit sie gut sitzt.

Ganz viele von meinen Aldi-Reflektorpaspeln habe ich vernäht.
Vorne ist ein Kinnschutz. Die Knie sind verstärkt und auch den Po könnte man noch verstärken, da hab ich aber Taschen hingebastelt.



Und hier ist das, wo ich am längsten gebraucht habe, aber nicht, weil es so schlecht beschrieben ist, sondern weil ich selbst noch ein paar Extras eingebaut habe, wie den Reißverschluss und den darunterlegenden Schneefang. Keine Panik - ist nicht schwer!
Wenn man dann da drei Lagen Stoff in der richtigen Reihenfolge vernähen muß und man sich da vorher nicht so richtig Gedanken drüber macht, dann kommt mal ein kleiner Knoten im Hirn dazwischen, aber nur ganz kurz :-) 
Die Fotos haben wir dann mal bei 32 Grad gemacht. 
Als ich mit Schlitten, Winterschuhen und dem Anzug in der Hand zu meinem Sohn kam und ihn gebeten hab, alles anzuziehen, hat er nur gesagt: "Aber Mama, es ist doch Sommer!"


Aber mit 10 Meter Vlieseline, die ich am Tor aufgespannt habe, kam sogar ein bisschen Winterfeeling auf. Die Geschwister mußten das Zeug halten, weil es so windig war und hatten nichts besseres zu tun, als neue Vorschläge zu bringe, wie sie es ihrem Bruder noch ein bisschen wärmer machen können: Handschuhe, Schal...


Mein Sohnemann fand den Anzug dann aber so cool, dass er sogar noch Fangen darin gespielt hat und die anderen beiden haben auch gleich einen bestellt, weil sie ihn auch so toll fanden. Der Große fand vor allem die etwas anderen Taschen super!

Ich bin jedenfalls restlos begeistert. Der zweite für meine Tochter ist schon zugeschnitten. 

Wer jetzt aber denkt, "Oje, das schaff ich nie!" der braucht nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, sondern sollte es trotzdem versuchen. 
Der Schnitt ist wirklich anspruchsvoller, als die meisten anderen Sachen, die ich kenne, aber es ist alles super genau beschrieben, es gibt mittlerweile sogar ein Video für die schwierigen Stellen, damit schafft das wirklich jeder! Und hinterher wird man stolz sein, das garantiere ich!

Und wer das nicht glaubt, der soll sich mal die vielen tollen Beispiele der anderen Näherinnen anschauen - einfach klasse. 

Vielen Dank an Lotte&Ludwig, dass ich dabei sein durfte. Es war spitze! Und auch wenn ich mich heute wiederhole: ich bin total begeistert!!!
(Man merkt halt, wenn ein Profi am Werk ist)

Den Schnitt für den Regenfänger (Jacke) und den Pfützenkönig (Hose) gibt es hier (sogar noch mit Einführungsrabatt)
und ein kleines Video ist hier. Da sieht man auch wunderschön die kleinen Details.

LG

1 

Kommentare:

  1. Wow, so toll. Hut ab, was Du da tolles genäht hast und dass deine anderen beiden jetzt auch so was tollles wollen, ist ja logisch. Ob ich mich an sowas rantrauen soll, ich schau gleich mal rüber zum E-Book.
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Super cool!
    Ich könnte selbst eine Matschhose gebrauchen :D

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen