Freitag, 29. November 2013

Hochzeitstorte

.. aber eine besondere!

Denn sie ist zum 50. Hochzeitstag.  Zur goldenen Hochzeit.
Respekt, wenn man es heutzutage so lange mit ein und dem selben Partner aushält!


Zu diesem feierlichen Tag durfte ich die "Hochzeitstorte" backen. Die Füllung war abgesprochen, aber bei der Deko hatte ich freie Hand.

Normalerweise mache ich ja gerne "Charakter-Torten", also solche, wo man die Torte dem Menschen zuordnen kann, weil man seine Eigenschaften oder Hobbys auf der Torte wiederfindet. Bei diesem Paar hätte das aber nicht hingehauen, deshalb hab ich mich für etwas halbwegs neutrales entschieden: einen Hochzeitsbaum.

Diese Bäume gibt es meist auf Keilrahmen gemalt, wo sich dann jeder Gast mit seinem Fingerabdruck als Blatt verewigen kann. Das finde ich eine total schöne Idee.

Da aber nicht jeder mit seinen Fingern auf der Torte herumtatschen soll, habe ich die Blätter gleich drauf gemacht und dazu das Herz an den Wurzeln, aus dem sozusagen die Liebe der beiden gewachsen ist. Am Stamm die drei Herzen sind die drei Söhne des Paars und die vier Vögelchen sind die lieben Enkelkinder, die ein bisschen Leben in die Zweige bringen.



Kommentare:

  1. Was für ein Kunstwerk, wahnsinn! Ist doch wirklich viel zu schade zum aufessen. Machst du deinen Rollfondant selber, oder ist der gekauft? Oder hast du Marzipan genommen?
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Lob. Die Torte wurde aber wirklich bis zum letzten Stückchen aufgegessen und sehr gelobt (freu). Den Fondant mach ich selber Pi mal Daumen aus Marshmallows.
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen