Donnerstag, 15. Februar 2018

Kaja- ein Schnitt für den Kopf

Ihr kennt das bestimmt auch: 
wenn man mal ne zeitlang genäht hat, dann weiß man auswendig, wie ein Pullover genäht wird oder eine Hose, das läuft schon ganz automatisch ab und man muss überhaupt nicht mehr dabei nachdenken. 

Vielleicht muss man mal bei Streifen oder aufs Muster aufpassen aber das wars dann meistens auch schon.

Deswegen find ichs auch immer wieder schön, wenn mal ein anspruchsvollerer Schnitt dazwischen kommt. 

So wie dieser Hoodie hier: Kaja

Ok, eigentlich ist es auch nur ein Hoodie, aber halt einer, der nicht nur einen Kragen hat, sondern auch noch eine Kapuze dazu. 

Naja, eigentlich auch noch nicht tragisch, außer, dass die Maschine in diesem Fall teilweise bis zu acht oder neun Lagen Stoff schaffen muss. 

Is aber normalerweise auch kein Problem. 

Das schwierige ist eigentlich der Zuschnitt. 
Denn hier ist der Kopf gefragt und man muss wirklich aufpassen, wie rum man was zuschneiden muss. 

Das hab ich beim ersten Pulli natürlich nicht gemacht. 
Einfach drauf los, wie sonst halt auch und gleich mal daneben gelangt :)

Eigentlich sollte er ein bisschen anders werden, aber dann hatte ich bei der Kapuze beide Teile gleichrum ausgeschnitten und nicht mehr genug Stoff, also musste ein bisschen improvisiert werden. 

Aber am Ende sieht man es kaum, zumindest von weitem :) 

Und mir gefällt er total! 

Aber nicht nur der Halsausschnitt ist besonders. 
Es gibt auch noch den Reißverschluss als Blickfang in der Raglannaht und noch 
besondere Daumenlöcher, die ich auch gleich mal anders genäht hab, als es sich gehört. 

Manchmal lohnt es sich doch, die Anleitung zweimal zu lesen. 
In diesem Fall auf jeden Fall. 
Man sollte lieber zweimal kontrollieren und zur Probe legen, bevor man näht oder Ösen falsch einschlägt. Das ist nur ärgerlich. 

Aber der Pulli lohnt sich auf jeden Fall. 

Ich find ihn toll - gerade jetzt bei der Kälte. 




LG


Schnitt: Kaja von Mamili 1910

1, 2 


Kommentare:

  1. Der sieht wirklich mega kuschelig aus... wäe auch was für mich frostbeule.
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir. Ja, für Frostbeulen ist der wirklich sehr gut geeignet, deswegen lieb ich ihn auch so :-) LG

    AntwortenLöschen