Dienstag, 17. Dezember 2013

Kreativ - AG die Zweite

Stimmts, wir machen heut was mit Schokolade?! - So hat mich ein kleiner Mann heute am Anfang der Stunde empfangen und die Augen haben gestrahlt. Bei Schokolade ist das ja kein Wunder!

Aber als ich dann verkündet habe, dass wir heute Pralinen machen, stellte sich bei einigen noch mehr Strahlen ein, die anderen verzogen das Gesicht. 
Ich gebe zu, wenn ich an richtige Pralinen denke, gehöre ich auch eher zu denen, die das Gesicht verziehen. Meistens sehen die Dinger ja wirklich verführerisch aus, wie ein kleines Kunstwerk, aber wenn man dann reinbeißt, kommt einem entweder ne Alkoholfahne entgegen oder man hat das Gefühl, man kaut auf einem Stück reiner Butter rum. 

Da ich ja weder die Kinder zu Alkoholikern erziehen noch ihre zarten Figürchen ruinieren möchte, gab es heute ausschließlich Kinderpralinen. 

Pralinen zu machen ist kein Hexenwerk, sie bestehen meistens aus einer Portion Schokolade, eine Portion Butter oder Sahne (oder beides) und ein bischen was Festes (Biskiutstäbchen, Butterkeks...)
Das alles schön vermischt, kaltgestellt (über Nacht) und geformt ergibt dann das hier:


Schokopralinen

150g geschmolzene braune Schokolade
50g Biskuitstäbchen u.
50g Butterkeks, beides zerbröselt
50 ml Sahne
Schokostreußel zum Wälzen

Spekulatiuspralinen

das gleiche Rezept wie bei den Schokopralinen, nur dass die Butterkekse durch Spekulatius und die braune durch weiße Schokolade ersetzt wurde.

Die Mozartkugelproduktion

200g Marzipan 
wer mag, 30g Pistazien gehackt/gemixt
150g Puderzucker
Nussnugat

Marzipan, evtl. Pistazien und Zucker verkneten, Nugat in kleine Würfel schneiden und jeweils eines davon in einer Marzipankugel verstecken. Das ganze mit geschmolzener Schoki überziehen und kalt stellen.


Raffaello-Fließbandarbeit
hier wurde die Arbeit gerecht aufgeteilt!

300g weiße Schokolade geschmolzen
125g Sahne
150g Kokosflocken

alles miteinander vermischen, kalt stellen, dann Kugeln formen und in jeder Kugel eine geschälte Mandel verstecken. Das ganze in Kokosflocken wälzen, fertig.

Wisst ihr eigentlich, dass man die Schale von den Mandeln abbekommt, indem man sie mit den Zähnen abknabbert oder lange genug lutscht? Die Kinder waren da sehr einfallsreich, aber wir haben es dann doch nur mit heißem Wasser gemacht.

Überraschungskugeln - meine Lieblinge!

Die Jungs hier sind übrigens zwischen 5 und 7 Jahre alt und haben die akkuratesten Kugeln hergestellt, die man sich vorstellen kann!

Die einfache Variante
400g Löffelbiskuits gemixt
125g Butter geschmolzen
75ml Sahne
100ml Orangensaft
ein paar Tropfen Bittermandelöl

Alles miteinander vermischen, kalt stellen, zu Kugeln formen und in Schoki baden, fertig. 
Wenn man das ganze etwas feiner machen möchte kann man 100g der Biskuits durch gemahlene Mandeln ersetzten und für Erwachsene den Orangensaft und das Öl durch Amaretto ersetzen. 


Die Kinder haben sich vorbildlicherweise beim Probieren sehr zurückgehalten, höstens mal ein paar Brösel probiert, naja, und hier und da mal nen Butterkeks und nen Spekulatius zwischendurch. Dafür gabs aber dann auch wieder einen tollen Kuchen. Diesmal hat er es noch aufs Foto geschafft, bevor er weg war. 
Ein herzliches Dankeschön dafür geht an Anette, die fleißig gebacken hat!
Die Pralinen wurden hinterher aber natürlich auch noch probiert.




 Die Kinder waren tatsächlich so schnell mit bei der Pralinenherstellung, dass jeder noch ein Schildchen für sein Pralinenpäckchen bemalt und beschriftet hat, zumindest für das erste Tütchen. Das zweite war ja gleich zum Vernaschen:-)


Ich glaube, die Kinder waren zum Schluß dann doch alle davon überzeugt, dass Pralinen nicht nur was für Erwachsene sind sondern auch für Kinder und, dass man sie zudem auch noch kinderleicht selbst machen kann.

Fürs nächste Jahr nehme ich mir die Kinder mit nach Hause und lasse sie die ganze Sache nochmal wiederholen. So schnell war ich noch nie mit der Pralinenherstellung fertig wie heute. Nur blöd, wenn sie dann auch wieder alle mitnehmen wollen!

Bis zum nächsten Mal
LG
Karin

Kommentare:

  1. Mmmmh, die sehen aber sehr lecker aus! Und fleissig waren die Kleinen. Ich mag Schokolade am liebsten, vielleicht versuch ich eins deiner Rezepte.
    LG
    VickY

    AntwortenLöschen