Mittwoch, 11. November 2015

Kuscheldecke

schon lange hatte ich vor, mal eine Patchworkdecke zu nähen. 
Meine Tochter hat Stoff auf dem Stoffmarkt ausgesucht, es liegt Schafswollvlies für die Zwischen lange da, aber es wollte einfach keine Decke aus den Stoffen werden. Der Stoff liegt immer noch!

Wenn man da immer so tolle Beispiele von anderen sieht, reizt es einen ja schon, das auch auszuprobieren, aber zum Beispiel lauter kleine Sechsecke auszuschneiden und zusammen zunähen, das wäre mir zu lang. Ein bisschen schneller sollte es schon gehen. 

Die Taufe meines Neffen war jetzt aber endlich mal ein Anlass, so eine Krabbel-Patchwork-Decke zu nähen. 
Auch dieser Stoff lag schon eine Weile und ich hatte genaue Vorstellungen im Kopf:
Ich wollte die Stoffe in große Rechtecke zerschneiden, dass sie sich in der Mitte treffen und da wollte ich ein Männchen drauf machen. 

Als ich den Stoff dann so in den Händen hatte, kamen mir die Stoffstücke, so wie ich sie vorhatte recht grob und klobig vor, also hab ich sie doch zerschnitten!

Es wurden ca 20 cm breite Streifen, die an den Seiten schräg waren. Gerade ist ja langweilig. 

Zum Schneiden hab ich schon eine ganze Weile gebraucht, am längsten hat es aber gedauert, bis die Stücke so angeordnet waren, dass es gepasst hat. 

Die kleine Krabbeldecke ist auch etwas größer geworden. Ca 150x200 cm, damit der Kleine auch ordentlich krabbeln kann.


Neben dem geplanten Männchen kam noch ein kleines Hündchen zum Einsatz


Das Männchen ist eigentlich schon ein recht großer Mann, die Decke ist ja auch 2 Meter lang. Und es sieht tatsächlich fast so aus, wie ich mir das vorher so in Gedanken vorgestellt habe


Die Rückseite ist aus Alkantara in diesem schönen grün. Der Stoff ist zum einen schön flauschig, andererseits rutscht er aber nicht so wie Fleece oder so. 
Als Wattierung hab ich eine doppelte Lage Schafswollvlies genommen, das ist wärmeausgleichend und weich. 
Jetzt bin ich mal gespannt, bis wann der kleine Mann krabbelt. 

Eine Kleinigkeit gab dann noch dazu, die ich auch zum ersten mal ausprobiert habe:

dieser Bilderrahmen mit bestickter Windel. Zugegeben, es ist nicht perfekt und der Rahmen viel zu klein, aber fürs erste mal doch vorzeigbar.

LG 



1

Kommentare:

  1. Hallo,
    die Decke ist super geworden. Ich scheue mich auch immer vor solch "großen" Projekten. Da hilft einfach nur anfangen und schon klappt es!
    Mit dem Ebook hat alles geklappt und die erste Ballonessa ist fertig! Danke für deine Verlosung.
    LG Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Da hast du Recht, einfach machen klappt oft besser, als lange drüber nachdenken.
      Liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Hallo liebe Karin,

    ich bin über Deinen Post mit der tollen Kuscheldecke auf Deinen Blog gekommen. Deine selbstgenähten Ideen gefallen mir so gut, dass ich Dich sehr gerne zu meinem Blogevent "Selbstgemachter Adventskalender - Die besten Geschenkideen der Blogger" einladen würde. Es geht darum, Geschenke vorzustellen, die gut in einen selbstgemachten Adventskalender passen (also zum Beispiel selbstgenähtes ;-)). Die Teilnahme ist ganz einfach und etwas gewinnen kannst Du auch noch ;-). Du findest die Aktion inklusive aller Informationen unter folgendem Link: http://www.skurrile-geschenke.de/selbstgemachter-adventskalender-die-besten-geschenkideen-von-bloggern/.

    Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Du dabei wärst :-)

    Ganz liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen